Sonnabend, 24.04., 14.30 Uhr, Treffen der ehemaligen Zerbster Francisceer, Saal des Rephuns-Garten

Gegen 14.30 Uhr füllte sich der festlich hergerichtete Saal des Rephuns. Die lebhaften Plaudereien, die Wiedersehensfreuden, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Herzlichkeit aller Ehemaligen sind schon ein altbekanntes Bild und doch immer wieder beeindruckend. Ganz besonders erfreut waren wir über die große Teilnahme der Jubilare -50 Jahre Abitur- und rufen die Abiturienten des Jahrgangs 1951 gleichzeitig dazu auf, sich im nächsten Jahr auch so zahlreich zu ihrem 50jährigen zu den Schulfesttagen einzufinden.

Herr Rudolf Schmidt, Vorsitzender des Fördervereins Francisceums, sprach einige Worte zur Begrüßung.

Er begrüßte die ehemaligen Francisceer und erfreulicherweise auch schon ehemalige Oberschüler. Ganz besonders aber die Jubilare des 70, 60 und 50jährigen Abijubiläums.

Allen Jubilaren unsere herzlichsten Glückwünsche.

Die Bilder auf dieser Seite mit Ursula Winkelmann geb. Hoffmannund Karl Heinz Elster fehlen leider.

25

Die ganz besonderen Jubiläen feierten Herr Heinz Elster, Zerbst, 70 Jahre Abitur und Frau Ursula Winkelmann geb. Hoffmann, Gerlingen, 60 Jahre Abitur. Leider waren sie jeweils die einzigen Teilnehmer ihres Jahrgangs. So ging es ja im vergangenen Jahr ja auch schon Herrn Egon Petzold. Wir wünschen uns, dass sie sich in der großen Gemeinschaft der Francisceer und Lyzeer trotzdem noch recht lange sehr wohl fühlen.

  

Bilder während des Treffens in Rephuns-Garten  (90KB)
mit Karl-Heinz Oertel und Hans-Dieter
Däubert.

26

Herr Schmidt übermittelte die Grüße derjenigen, die aus verschiedenen Gründen nicht an unseren Veranstaltungen teilnehmen konnten:

Frau Gertrud Gräber geb. Braunsdorf war umgezogen und hätte wahrscheinlich auch aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen können. Frau Ida Koch geb. Möhring konnte, da eine Anreise für sie sehr erschwerlich ist, nicht teilnehmen. Frau Ingeborg Rettig, Frau Liselotte Gielisch geb. Günther, Christa Hölzel geb. Feldmann teilten uns mit, dass sie nicht mehr teilnehmen können. Alle fühlen sich aber mit dem Francisceum weiterhin sehr verbunden.

Es grüßten herzlich:

Wolfgang Bergholz, Hannelore Beyer, Dr. Jürgen Koitzsch, Karl-Heinz Woydt, Renate Eldred geb. Friese (USA), Horst-Günter Otto. Sie alle waren wegen Krankheit verhindert. Udo Jahr war eine Teilnahme nicht möglich und grüßte diejenigen, die ihn noch kennen, besonders seine Klasse und Lisa (Frau Partheil).

Leider haben wir auch die traurige Pflicht, derer zu gedenken, deren Tod uns angezeigt oder bekannt wurde:

Prof. Dr. Wolfgang Hetzel, Bonn kurz nach d. Schulfesttagen 1999

Ilse Lüderitz, Zerbst Mai 1999

Karl-Heinz Laue, Singen 10. Juni 1999

Dr. Wolfgang Goethe, Berlin 22. Juni 1999

Edith Bornemann geb. Richter, Göttingen November 1999

Charlotte Hetzel geb. Reinstädtler, Braunschweig 8.Dezember1999

Ursula Pfeiffer geb. Plümecke, Wolfenbüttel 1999

Edith Schley geb. Meinecke, Salzgitter 31. Oktober 1999

Allen Toten werden wir allzeit ein bleibendes Andenken bewahren.

Nach der kurzen Rede unseres Vorsitzenden ging die lebhafte Plauderei weiter und das beliebte Wandern von Tisch zu Tisch war wieder zu beobachten. Der Kaffeenachmittag war gut besucht und vielen hatte er in diesem Jahr ganz besonders gut gefallen.

Gegen 18.00 Uhr leerte sich der Saal. Einige Francisceer begaben sich in die Gaststättenräume des Rephuns, um ein schmackhaftes Abendessen einzunehmen. Auch eine Klasse des Jubiläumsjahrgangs 50 Jahre Abitur feierte ihr Treffen im Rephun weiter, die andere in der Gaststätte am Kamin.

 

top      zum Inhalt      weiter